Jungennamen mit E

Ungefähr 5,1% der Jungennamen in Deutschland beginnen mit dem Buchstaben E...
Damit ist der Anfangsbuchstabe E deutlich häufiger vertreten, als es dem Durchschnitt entspräche - bei 26 Buchstaben des Alphabets kommt jeder Buchstabe im Durchschnitt bei 3,8% aller Namen als Anfangsbuchstabe vor. Aber natürlich sind die Anfangsbuchstaben nicht gleichverteilt. Vielmehr kommen einige Anfangsbuchstaben besonders häufig und andere besonders selten vor. Die häufigsten Anfangsbuchstaben von Jungennamen in Deutschland sind A und S, die wenigsten Jungennamen fangen dagegen mit dem Buchstaben Q an.
Der in Deutschland wie auch in Österreich derzeit am häufigsten vergebene Jungennamen mit E ist Elias. In Deutschland wurde in den letzten Jahren ungefähr jeder hundertste Junge Elias genannt. In Berlin waren es zum Beispiel ca. 340 Jungen pro Jahr. Ein besonders hohes Sozialprestige unter den Jungennamen mit E hat der Name Elmar. Weitere beliebte Jungennamen sind Emil, Erik und Emir. In Deutschland ebenfalls vergeben aber ausgesprochen selten anzutreffen sind dagegen die Namen Ezard, Everest oder Essam.

In Deutschland sehr selten
In Deutschland selten vergeben
Ein seltener Vorname
In Deutschland selten anzutreffen
Ein seltener Vorname
In Deutschland selten anzutreffen
In Deutschland selten vergeben
In Deutschland sehr selten
In Deutschland sehr selten
Nur wenige Jungen in Deutschland heißen Ealhfrith
Ein sehr seltener Jungenname
Nur wenige Jungen in Deutschland heißen Eames
Wird nur wenige Male im Jahr vergeben
Im deutschen Sprachraum sehr selten
Ein seltener Vorname
In Deutschland eher selten
Ein sehr seltener Jungenname
In Deutschland selten vergeben
Ein seltener Vorname
Wird nur wenige Male im Jahr vergeben
In Deutschland selten vergeben
Wird nur wenige Male im Jahr vergeben
Nur wenige Jungen in Deutschland heißen Easwaran
In Deutschland selten anzutreffen
In Deutschland ist man mit dem Namen Eathon etwas Besonderes
Klicke auf den Anfangsbuchstaben des Jungennamens, den Du suchst
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ