Jungennamen mit S

Mehr als 8% aller Jungennamen in Deutschland beginnen mit dem Buchstaben S...
Damit ist S der zweithäufigste Anfangsbuchstabe aller in Deutschland gebräuchlichen Jungennamen. Nur mit dem Buchstaben A fangen noch mehr männliche Vornamen an. Am seltensten sind dagegen das Q und das X als Anfangsbuchstabe bei Jungennamen zu finden.
Der in Deutschland derzeit am häufigsten vergebene Jungennamen mit S ist Samuel. In Deutschland erhielten in den letzten Jahren ca. 0,4% aller neugeborenen Mädchen diesen Namen. In der Hauptstadt Berlin waren es ca. 120 Jungen pro Jahr. Ein besonders hohes Sozialprestige unter den Jungennamen mit S haben die Namen Steffen und Sander. Weitere beliebte Jungennamen mit S sind Simon (in Österreich ist dies aktuell sogar der beliebteste Jungenname mit S), Sebastian und Sam. In Deutschland ebenfalls vergeben aber ausgesprochen selten anzutreffen sind dagegen die Namen Slim, Slo und Small.

In Deutschland selten anzutreffen
Wird nur wenige Male im Jahr vergeben
In Deutschland selten anzutreffen
Ein sehr seltener Jungenname
Ein populärer Jungenname
Nur wenige Jungen in Deutschland heißen Saadag
In Deutschland sehr selten
In Deutschland sehr selten
Im deutschen Sprachraum sehr selten
In Deutschland ist man mit dem Namen Saadedin etwas Besonderes
Ein sehr seltener Jungenname
Im deutschen Sprachraum sehr selten
In Deutschland sehr selten
In Deutschland selten vergeben
In Deutschland ausgesprochen selten
Ein sehr seltener Jungenname
Wird nur wenige Male im Jahr vergeben
Im deutschen Sprachraum nicht sehr verbreitet
In Deutschland selten vergeben
Ein sehr seltener Name
Im deutschen Sprachraum sehr selten
Wird nur wenige Male im Jahr vergeben
Nur wenige Jungen in Deutschland heißen Saarfried
In Deutschland selten anzutreffen
In Deutschland sehr selten