Mädchennamen mit S

Mehr als 10% aller Mädchennamen in Deutschland beginnen mit dem Buchstaben S...
Damit ist S der zweithäufigste Anfangsbuchstabe aller in Deutschland gebräuchlichen Mädchennamen. Nur mit dem Buchstaben A fangen noch mehr weibliche Vornamen an. Am seltensten sind dagegen das Q und das X als Anfangsbuchstabe bei Mädchennamen zu finden.
Der in Deutschland derzeit am häufigsten vergebene Mädchennamen mit S ist Sophie. In Deutschland erhielten in den letzten Jahren ca. 2,4% aller neugeborenen Mädchen diesen Namen, es wurde also eines von 40 Mädchen Sophie genannt. In der Hauptstadt Berlin waren es ca. 680 Mädchen pro Jahr. Ein besonders hohes Sozialprestige unter den Mädchennamen mit S hat der Name Sina. Weitere beliebte Mädchennamen mit S sind Sophia, Sofia (mit f statt mit ph) und Sarah sowie Sara (ohne h). Auch in Österreich sind diese Namen besonders populär, hier ist allerdings die Namenvariante Sophia aktuell noch beliebter als Sophie. In Deutschland ebenfalls vergeben aber ausgesprochen selten anzutreffen sind dagegen die Namen Suzette, Suntje oder Siria.

In Deutschland selten anzutreffen
Im deutschen Sprachraum eher selten
In Deutschland selten vergeben
In Deutschland selten anzutreffen
Nur wenige Mädchen in Deutschland heißen Saadia
In Deutschland ausgesprochen selten
Ein sehr seltener Name
Ein seltener Vorname
Ein sehr seltener Name
In Deutschland ist frau mit dem Namen Saakhi etwas Besonderes
In Deutschland selten anzutreffen
Wird nur wenige Male im Jahr vergeben
In Deutschland ausgesprochen selten
Ein sehr seltener Name
Im deutschen Sprachraum sehr selten
In Deutschland selten vergeben
Im deutschen Sprachraum sehr selten
In Deutschland selten anzutreffen
In Deutschland ist frau mit dem Namen Saaresha etwas Besonderes
Ein sehr seltener Name
In Deutschland ausgesprochen selten
Ein sehr seltener Name
Ein seltener Vorname
In Deutschland nicht sehr verbreitet
In Deutschland selten vergeben